House Sitting – Reisen und kostenlos wohnen

Leo und Sebastian machen House Sitting mit zwei Australian Shepherds.

Während unserer Reise haben wir eine wunderbare Möglichkeit entdeckt, weltweit kostenlos zu wohnen und für ein paar Tage oder Wochen ein Zuhause auf Zeit zu haben: House Sitting.

In diesem Guide geben wir dir die besten Tipps, wie du mit House Sitting an den schönsten Orten der Welt Urlaub machen kannst, ohne dafür zu bezahlen.

1. Was ist House Sitting?

House Sitting bedeutet, dass ein House Sitter (Du) auf ein Haus und die dort lebenden Haustiere aufpasst, während die Besitzer im Urlaub sind.

Wenn Tierbesitzer in den Urlaub fahren, haben sie ein Problem: Wer kümmert sich während ihrer Abwesenheit um ihre Haustiere? Sie könnten ihre Hunde oder Katzen in eine professionelle Einrichtung geben, in der sie während ihrer Abwesenheit gefüttert und umsorgt werden. Doch das hat zwei entscheidende Nachteile: Es ist teuer und bedeutet zusätzlich viel Stress für das Haustier, das plötzlich in einer ganz anderen Umgebung leben muss und von wechselnden Personen betreut wird.

Genau hier kommt der House Sitter ins Spiel und es ergibt sich folgende Win-Win-Situation: Der House Sitter darf im vereinbarten Zeitraum kostenlos im Haus wohnen und passt im Gegenzug auf Haustiere und das Hab und Gut der Besitzer auf, ohne dafür bezahlt zu werden.

In Bangkok passten wir drei Wochen lang auf drei Katzen auf. Lies hier unseren Erfahrungsbericht über unseren ersten House Sit.

2. Welche Aufgaben hast du beim House Sitting?

Dein Hauptjob beim House Sitting ist es, dafür zu sorgen, dass es den Haustieren gut geht. Das bedeutet in erster Linie, sie zu den vereinbarten Uhrzeiten zu füttern. Bei einem Hund muss man in der Regel Gassi gehen, bei einer Katze wird gestreichelt und gespielt. Natürlich sollte man auch das Katzenklo im Blick behalten und bei Bedarf leeren.

Im Haus selbst hast du ganz ähnliche Pflichten wie in deinen eigenen vier Wänden. Dazu zählen Müll rausbringen, Post aus dem Briefkasten holen, Blumen gießen und gelegentlich putzen, falls es nötig ist. Wir haben bislang die Erfahrung gemacht, dass viele Hausbesitzer eine Putzhilfe haben, die vorbeikommt, bevor sie aus dem Urlaub zurückkehren.

Viele Hausbesitzer freuen sich außerdem über ein tägliches Update. Dafür reicht es in der Regel aus, dem Besitzer eine kurze Nachricht zu schicken (z.B. per WhatsApp) und zu erzählen, wie der Tag gelaufen ist. Natürlich solltest du den Besitzer sofort kontaktieren, falls das Haustier krank geworden ist oder es ein anderes Problem gibt.

3. Warum House Sitting?

Das Geniale am House Sitting ist folgende Win-Win-Situation: Der House Sitter hat im vereinbarten Zeitraum ein kostenloses Zuhause und der Hauseigentümer kann seinen Urlaub genießen, da er seine Tiere und sein Haus in guten Händen weiß.

Sowohl für den House Sitter, als auch für den Haus- und Tierbesitzer ergeben sich daraus eine Menge von Vorteilen:

3.1 Vorteile für House Sitter

House Sitting ist die ideale Möglichkeit, während einer Reise ein schönes und gemütliches Zuhause auf Zeit zu haben – und das sogar (bis auf die jährliche Mitgliedsgebühr) völlig kostenlos!

Egal, ob du mehrere Monate am Stück auf Reisen bist oder ganz einfach in den Urlaub fährst: Einen neuen Ort nicht vom Hotel, sondern von einem richtigen Zuhause aus zu erkunden, ermöglicht dir einen tieferen Einblick in das Leben der Einheimischen, denn du nimmst für den vereinbarten Zeitraum ihren Platz ein. Oft sind die Hausbesitzer Expats, das heißt Menschen, die für ihren Job in ein anderes Land gezogen sind. Da Expats in der Regel gut verdienen, wohnen sie meist in tollen Häusern, die in einer schönen und sicheren Wohngegend stehen.

In diesen Häusern haben wir schon Haus Sitting gemacht:

Durch die Anwesenheit der Haustiere, die du beim House Sitting betreust, wird es dir leicht fallen, dich in der neuen Umgebung zu Hause zu fühlen. Bei Katzen ist es eine schöne Erfahrung zu sehen, dass die Tiere nach wenigen Tagen immer zutraulicher werden und die Nähe des House Sitters suchen. Gleiches gilt bei Hunden und nachdem du die ersten Male mit ihnen Gassi gegangen bist, baut sich ein Vertrauensverhältnis auf und ihr versteht einander immer besser.

Damit du in etwa weißt, worauf du dich einlässt, gibt es für jeden House Sit eine Beschreibung, in der alle relevanten Informationen zu den Haustieren, dem Haus und der Umgebung aufgeführt sind. Zusätzlich kannst du die Referenzen früherer House Sitter lesen und weißt so, ob bei vergangenen Sits alles in Ordnung war oder ob es Probleme gab.

Bei den allermeisten House Sits gibt es einen schnellen Internetzugang, den du kostenlos mitbenutzen darfst. Die ideale Voraussetzung also, um während des House Sits den eigenen Reiseblog auf Vordermann zu bringen oder Geld mit Onlinearbeit zu verdienen.

3.2 Vorteile für Haus- und Tierbesitzer

Der größte Vorteil von House Sitting für Haus- und Tierbesitzer ist, dass sie Haus und Tiere in guten Händen wissen und beruhigt in den Urlaub fahren können.

Das eigene Haustier mit in den Urlaub zu nehmen, ist nicht immer möglich oder erwünscht. Die Alternative, es während der Abwesenheit in eine professionelle Betreuung zu geben, ist teuer und bedeutet Stress für das Tier. 

Genau dieses Problem löst der House Sitter. In der ohnehin leerstehenden Wohnung wohnt während der Abwesenheit des Besitzers eine vertrauenswürdige und tierliebe Person, die das Haustier füttert, mit ihm spielt, es streichelt oder mit ihm Gassi geht. Da man mit dem House Sitter in täglichem Kontakt steht, bleibt man über den aktuellen Stand daheim informiert und erhält Nachricht, falls es Probleme gibt.

House Sitting kann auch ein Schutz vor Einbrüchen sein, da das Haus im Urlaub nicht leer steht, sondern dauerhaft bewohnt wird. Daneben kann es zu den Aufgaben des House Sitters gehören, Pflanzen zu gießen oder Anlieferungen entgegenzunehmen.

4. Welche Fähigkeiten braucht ein House Sitter?

House Sitter zu sein ist eigentlich gar nicht so schwierig. Wenn du Haustiere und Haus so behandelst, wie du auch mit deinem Eigentum umgehen würdest, dann kann eigentlich nicht viel schief gehen. Die nachfolgenden Fähigkeiten werden dir dabei helfen, deinen House Sit zu einem Erfolg zu machen: 

4.1 Erfahrung mit Haustieren

Dass man Haustiere generell mag, ist eine Voraussetzung für erfolgreiches House Sitting. Jedoch braucht man nicht zwingend Erfahrung mit Tieren oder muss selbst Haustiere besitzen. Wir hatten vor unserem ersten House Sit fast keine Erfahrung mit eigenen Haustieren. Für unseren ersten House Sit haben wir uns daher dazu entschlossen, auf Katzen aufzupassen. Das ist zum einen weniger Arbeit und man kann kaum etwas falsch machen.

Generell ist es von Vorteil, den Tierbesitzer vor dem House Sit zu treffen und zumindest ein paar Stunden mit ihm gemeinsam im Haus zu sein. Bei dieser Gelegenheit wird er dir das Haustier vorstellen und erklären, was es bei der Betreuung seines Tieres zu beachten gibt. Für dich ist es die ideale Gelegenheit, all deine Fragen zu stellen, damit du dich im Umgang mit dem/n Haustier/en sicher fühlst.

4.2 Kommunikationsfähigkeit & Sprachkenntnisse

Da die Kommunikation mit den Hausbesitzern in der Regel auf Englisch abläuft und auch die Beschreibungen der House Sits in englischer Sprache eingestellt werden, solltest du über gute Englischkenntnisse verfügen.

Während des House Sits musst du dich um Tiere und Haus kümmern, aber auch um den Besitzer. Nicht selten haben die Haustiere für den Eigentümer den Rang eines Familienmitglieds und er möchte täglich ein kurzes Update darüber erhalten, wie es seinen Lieben geht. Daher solltest du über gute Kommunikationsfähigkeiten verfügen und vertraut mit dem Versenden von Kurznachrichten über Messengerdienste wie etwa WhatsApp sein.

4.3 Zuverlässigkeit und Ordnungssinn

Der Hausbesitzer muss sich darauf verlassen können, dass du den House Sit zum vereinbarten Zeitpunkt antrittst und die dir übertragenen Aufgaben mit größtmöglicher Sorgfalt übernimmst. Sowohl Haustiere als auch das Haus haben für den Eigentümer einen sehr hohen ideellen und materiellen Wert.

Sei dir daher bewusst, dass du für die Zeit deines House Sits die Verantwortung für die Haustiere und das Haus übernimmst. House Sitting ist kein gewöhnlicher Urlaub, bei dem du den ganzen Tag machen kannst, was du willst.

Natürlich musst du nicht rund um die Uhr im Haus sein und kannst die Haustiere in der Regel für einige Stunden alleine lassen, um Besorgungen zu erledigen oder dir die Stadt und die Umgebung anzuschauen. Gerade bei Hunden kann es jedoch erforderlich sein, zu gewissen Uhrzeiten Gassi zu gehen oder sie zu füttern. Auch kannst du nur in Absprache mit dem Besitzer eine Nacht an einem anderen Ort verbringen oder Gäste einladen.

Gerne möchte der Hausbesitzer sein Haus nach dem Sit im gleichen Zustand wieder übernehmen, in dem er es dir übergeben hat. Daher solltest du über einen gewissen Ordnungssinn verfügen und das Haus aufräumen, bevor der Besitzer zurückkommt.

5. Welche Tiere gibt es beim House Sitting?

Die häufigsten Tiere beim House Sitting sind Katzen und Hunde. Wir haben aber auch schon zwei Schildkröten und einen Fisch gehütet und von Sits gelesen, bei denen ein Pferd betreut werden musste.

In der Beschreibung des jeweiligen House Sits findest du alle Informationen zu den Haustieren, das heißt Art, Anzahl, Alter und Besonderheiten.

6. Wie melde ich mich zum House Sitting an?

Um Hausbesitzer und Sitter zusammenzuführen, gibt es im Internet spezielle House-Sitting-Plattformen. Eine der bekanntesten ist www.trustedhousesitters.com. Bei diesem Anbieter werden weltweit House Sits angeboten. In englischsprachigen Ländern wie USA, Kanada, Australien, Neuseeland und Großbritannien ist das Angebot besonders groß. Wir selbst haben aber auch in Asien und Lateinamerika Häuser gesittet.

Ein Vorteil bei Trusted Housesitters ist, dass du auch ohne Registrierung schauen kannst, welche House Sits gerade angeboten werden. Dafür gibst du auf der Website ganz einfach ein Land oder eine Stadt ein und bekommst dann alle offenen House Sits angezeigt. Um die Details für einen Sit einsehen zu können, musst du ein Profil anlegen, was ebenfalls kostenlos ist. Erst wenn du dich für einen konkreten House Sit bewerben möchtest, wird die Mitgliedsgebühr für ein Jahr fällig.

7. Welche Gebühren gibt es?

Die Jahresgebühr für Trusted Housesitters beträgt 89 Euro. Wenn du dich über unseren Link anmeldest, erhältst du 25% Rabatt und zahlst so am Ende nur noch 66,75 Euro. Alternativ kannst du bei der Bezahlung den Rabatt-Code RAF160421 eingeben und bekommst dann ebenfalls einen Nachlass um 25%.

Die Jahresgebühr kommt dir vielleicht im ersten Augenblick teuer vor. Doch selbst wenn du nur eine Woche im Jahr House Sitting machst, hast du damit wahrscheinlich weniger Geld ausgegeben, als für ein Hotelzimmer im selben Zeitraum.

8. Wie erstelle ich ein gutes Sitter-Profil?

Da sich normalerweise mehrere House Sitter auf einen Sit bewerben, brauchst du ein herausragendes Profil, um den Hausbesitzer zu überzeugen, dass du eine sehr gute Wahl bist. Beachte folgende Tipps, um bestmögliche Chancen zu haben:

8.1 Selbstpräsentation

Nimm dir Zeit, dich in deinem Profil aussagekräftig zu beschreiben. Nenne einige Eckdaten zu dir selbst, wer du bist, welchen Beruf du hast oder was du studierst. Erzähle von deiner Reise, die du bereits machst oder gerade planst. Mache deutlich, dass du verlässlich, ordentlich und verantwortungsvoll bist und dass du Tiere über alles liebst.

Stelle dar, weshalb du House Sitting machen willst und lasse den Tierbesitzer wissen, dass du darauf brennst, für die Dauer des Sits in seinem Haus zu wohnen, auf seine Tiere aufzupassen und mit ihnen zu spielen. Sprich den Hausbesitzer in deinem Text direkt an. Gib ihm das Gefühl, dass du deine Vorstellung speziell für ihn geschrieben hast. Berücksichtige das Credo: So viel wie nötig, so wenig wie möglich. Der Hausbesitzer möchte alle relevanten Infos von dir erfahren, aber keinen seitenlangen Text lesen.

8.2 Referenzen

Beschreibe deine Erfahrung mit Haustieren und nenne Situationen, bei denen du auf Tiere aufgepasst hast. Wenn du noch keine registrierten House Sits gemacht hast, schreibe darüber, wie du auf Haustiere deiner Freunde oder Verwandten aufgepasst und/oder deren Haus gehütet hast.

Wenn du ein neues Profil erstellst, bitte einen oder mehrere Freunde, dir eine Referenz zu schreiben. Die Referenz sollte in gutem Englisch geschrieben und möglichst positiv sowie glaubhaft sein. Am besten mit Beispielen, die deinen Bekannten von deinen exzellenten Fähigkeiten als House Sitter überzeugt haben.

8.3 Fotos

Das wichtigste Foto überhaupt ist dein Profilbild. Achte darauf, ein positives Profilbild zu wählen, auf dem du (und gegebenenfalls dein Sitting Partner) gut zu sehen bist. Hier brauchst du kein Foto mit Tieren, wichtiger ist, dass dein Gesicht erkennbar ist und du eine natürliche, verlässliche und positive Ausstrahlung hast.

Lade neben deinem Profilfoto zusätzliche Fotos hoch, auf denen du mit Tieren zu sehen bist. Am besten sind Fotos mit Hunden oder Katzen. Falls du keine Fotos mit Tieren hast, bitte einen Bekannten, ein paar Aufnahmen mit seinem Haustier machen zu dürfen. Du kannst auch einfach an einen Ort gehen, von dem du weißt, dass dort Menschen mit ihren Hunden Gassi gehen und einen Hundebesitzer fragen, ob du mit seinem Tier für ein Foto posieren darfst. Bestimmt fühlt er sich geschmeichelt, wenn du ihm erzählst, dass sein Tier im Internet für dich Werbung als House Sitter machen wird.

8.4 Video

Um dem Hausbesitzer einen noch persönlicheren Eindruck von dir zu vermitteln, kannst du auch ein kleines Video drehen, in dem du dich kurz vorstellst und erklärst, weshalb du House Sitter werden möchtest. Sprich darin den Hausbesitzer direkt an. Rede klar und deutlich, möglichst frei und auf Englisch. Achte darauf, dass die Lichtbedingungen gut sind, am besten draußen an einem sonnigen Tag.

Idealerweise sind in deinem Video neben dir auch Haustiere zu sehen. Falls du keine Tiere zur Verfügung hast, ist das aber nicht schlimm. Hauptsache der Hausbesitzer lernt dich ein bisschen besser kennen. Bei zwei ansonsten gleich interessanten Bewerbungen kann das der ausschlaggebende Punkt für eine Entscheidung zu deinen Gunsten sein.

Schaue dir unser Bewerbungsvideo an, um Ideen für dein eigenes Video zu sammeln:

9. Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung

Wenn du einen passenden House Sit gefunden hast, wird es Zeit, dich dafür zu bewerben. Spätestens nun musst du die Jahresgebühr bezahlen, damit du den Hauseigentümer kontaktieren kannst. Lass dich nicht davon abschrecken, dass sich schon andere Sitter für den Sit beworben haben. Wir haben uns bei unserem ersten Sit zusammen mit 25 anderen Sittern beworben, aber am Ende trotzdem die Zusage bekommen. Berücksichtige für deine Bewerbung folgende Tipps:

9.1 Anschreiben

Der wichtigste Bestandteil deiner Bewerbung ist das Anschreiben, genau wie bei der Bewerbung für einen Job. Achte darauf, den Hausbesitzer mit Namen anzureden und beschreibe gleich zu Beginn deine Motivation, auf seine Haustiere aufzupassen. Nenne im Anschreiben mehrfach die Namen der Haustiere. Das signalisiert dem Hausbesitzer, dass du seine Anzeige gelesen und dich damit auseinandergesetzt hast.

Lies die Beschreibung des Sits aufmerksam durch und nimm im Anschreiben Bezug auf darin genannte Key-Wörter. Sucht der Tierbesitzer z.B. einen sportlichen Frühaufsteher, dann lasse ihn wissen, dass du gleich morgens mit seinem Hund Gassi gehen wirst. Du sprichst die Landessprache des Zielorts? Erwähne in deiner Bewerbung, dass die Kommunikation mit Nachbarn oder sonstigen Personen während des Sits kein Problem für dich sein wird.

Mache deutlich, dass du Zeit mit den Haustieren verbringen willst und viel zu Hause sein wirst, um dich um sie zu kümmern. Achte darauf, dass deine Begeisterung für den Sit auf die Tiere fokussiert ist und nicht auf das vielleicht tolle Haus des Besitzers.

9.2 Reisepläne und Flexibilität

Erläutere dem Hausbesitzer, wann und wie du an seinen Wohnort reisen wirst. Mache deutlich, dass er sich auf dich verlassen kann und du den House Sit auf jeden Fall antreten wirst. Nichts wäre für ihn ärgerlicher, als kurz vor dem Beginn seiner Abwesenheit einen neuen Sitter suchen zu müssen.

Falls es deine Reisepläne zulassen, signalisiere dem Hausbesitzer größtmögliche Flexibilität. Lasse ihn wissen, dass du früher anreisen oder später abreisen kannst, falls sich seine Urlaubspläne kurzfristig ändern. Obwohl der Zeitraum des House Sits vom Hausbesitzer selbst festgelegt wurde, kann dir zeitliche Flexibilität den Zuschlag bringen. Bei uns selbst hat das bereits zwei Mal zum Erfolg geführt.

10. Newsletter und App

Wenn du dich bei TrustedHousesitters anmeldest, kannst du dich für den kostenlosen Newsletter eintragen. Dadurch bekommst du täglich die neuesten House Sitting Angebote per E-Mail zugeschickt und musst dich nicht extra einloggen, um danach zu suchen. Über einen Link am Ende des Newsletters kannst du diesen jederzeit wieder abbestellen.

Eine Alternative zum Newsletter ist die TrustedHousesitters App. Die App ist die wohl komfortabelste Möglichkeit, House Sitting Angebote zu suchen und zu speichern. Auch hast du in der App die Option, Suchalarme einzurichten, die dich informieren, sobald es für das Land oder die Stadt deiner Wahl neue Angebote gibt. So kannst du dich umgehend bewerben und hast dadurch vielleicht einen Vorteil gegenüber Bewerbungen, die den Hausbesitzer erst später erreichen.

Viel Erfolg!

Mit diesen Tipps steht deiner Bewerbung auf einen House Sit nichts mehr im Wege. Wir drücken dir die Daumen, dass du bald in einem schönen Haus auf liebe Tiere aufpassen und den Ort deiner Wahl aus dem Blickwinkel eines Einheimischen erleben wirst.

11. Alternativen zum House Sitting

Du willst in deinem Urlaub kostenlos wohnen und lieber Menschen statt Tieren begegnen? Oder du suchst ganz einfach eine Wohnung, in der du deinen Urlaub verbringen kannst? Dann schau dir folgende Alternativen zum House Sitting an:

11.1 Couchsurfing

Du willst während deiner Reise kostenlos wohnen, brauchst aber mehr Zeit für dich und deine Unternehmungen vor Ort? Dann ist Couchsurfing eine Option. Dabei übernachtest du kostenlos bei Locals und lernst so das Leben der Menschen vor Ort aus nächster Nähe und auf eine sehr persönliche Art kennen.

Jedoch ist Couchsurfing eher für einen Aufenthalt von ein paar Tagen als für mehrere Wochen gedacht und stellt den Austausch zwischen Menschen in den Vordergrund. Wenn du für die gesamte Dauer deines Urlaubs Couchsurfing machen möchtest, kannst du in einer Stadt oder in einem Land bei verschiedenen Couchsurfing-Gastgebern unterkommen. Es ist nicht verpflichtend, selbst Übernachtungsgäste in deinem eigenen Zuhause zu empfangen, um bei Couchsurfing mitzumachen.

Während unserer Weltreise haben wir bereits viele Male über Couchsurfing bei Fremden übernachtet und haben dadurch in vielen Ländern einen tieferen Einblick in den Alltag der Menschen bekommen. Lies unsere Reiseberichte aus Budapest und Mumbai.

11.2 Airbnb

Wenn du für deinen Urlaub eine Wohnung suchst, jedoch während dieser Zeit keine Verpflichtungen haben möchtest, dann kommt für dich Airbnb in Frage. Dabei kannst du dir aus einer schier endlosen Anzahl an Wohnungen eine Bleibe aussuchen und sie für den Zeitraum deines Urlaubs mieten. Natürlich gibt es für jede Wohnung eine Beschreibung, zahlreiche Fotos und im Idealfall Referenzen früherer Mieter.

11.3 Booking.com

Auch auf der Website Booking.com findest du für deine Reise eine riesige Auswahl an Ferienwohnung in der ganzen Welt, die du bequem anhand von Fotos und detaillierten Beschreibungen buchen kannst. Durch die Benutzung der Filter- und Sortieroptionen findest du schnell die besten und günstigsten Angebote.

Hast du noch Fragen?

Du hast noch weitere Fragen zum House Sitting oder Anregungen für diesen Guide? Schreibe uns einfach eine E-Mail an kontakt[at]eins2frei.com.

Du möchtest uns unterstützen?

Dieser Guide hat dir geholfen und du möchtest dich dafür erkenntlich zeigen? Dann schaue auf unserer Unterstützen-Seite nach.

Hinweis: Dieser Artikel enthält Affiliate Links. Wir bekommen eine kleine Provision vom Anbieter, wenn du darüber ein Produkt bestellst. Der Preis verändert sich für dich nicht, du hast also keinerlei Nachteile davon. Im Gegenteil: Dadurch hilfst du uns, auch weiterhin tolle Artikel auf eins2frei veröffentlichen zu können. Danke!