Eins, zwei, frei!

eins2frei_klein

Reisen ohne zu fliegen – ist das heute noch möglich? „Warum das denn?“, werden wir von verwirrten Freunden gefragt. „Warum nicht?“, antworten wir. Es gab mal eine Zeit vor Billigfliegern & Co., wo das Reisen dauerte, wo man merkte, wie groß unsere Erde eigentlich ist und wie lange es dauert, von Deutschland nach Kirgisistan zu reisen.

Warum also nicht mal ausprobieren?

Ab März 2017 werden wir ein Jahr lang Zeit haben, ohne Flugzeug mit möglichst geringem ökologischen Fußabdruck die große Welt zu entdecken. Über Land reisen wir durch Osteuropa, durch die Türkei, in den Iran und von dort aus in die zentralasiatischen Länder Turkmenistan, Usbekistan und Kirgisistan.

Dort angekommen wollen wir uns ein bisschen Zeit für uns nehmen, Bilanz ziehen (wie viel Zeit ist von unserem Jahr noch übrig?) und dann die weitere Route abstecken! Ans Meer oder in die Mongolei? Wir werden sehen…

 

Was das bedeutet…

Wir ändern unser momentanes Leben! Zwei gute Job lassen wir auslaufen bzw. kündigen sie, zwei schöne Wohnungen lösen wir auf, von vielen Möbel und anderen Dinge trennen wir uns, alles Wichtige wird in Kisten verpackt… Wir haben beschlossen, das nächste Jahr anders zu verbringen! Ein Jahr lang möchten wir unterwegs sein, die Welt bereisen und Menschen kennenlernen, getreu unserem neuen Motto „eins, zwei, frei!“.

„Eins“ steht dabei für die Welt, die wir bereisen möchten und das Jahr, das wir unterwegs sein wollen, „zwei“ sind wir beide und „frei“ sind wir hoffentlich in diesem Jahr. Frei von Kalendern und Verpflichtungen, um einfach zu schauen, was kommt und worauf wir Lust haben.

 

Auf ein Wort zu diesem Blog…

Ein Blog ist eine persönliche Sache. Gedanken und Geschehnisse reflektieren, die Lieben zu Hause wissen lassen, wo man ist und die vielen neuen Eindrücke verarbeiten. Da ist es klar, dass ein solcher Blog kein objektiver Bericht sein kann. Würdet ihr die gleiche Tour wie die unsrige nachreisen, würdet ihr bestimmt eine ganz andere Reise erleben. Somit wollen wir euch daran erinnern, dass wir in diesem Blog keine Wahrheiten über fremde Länder und Menschen mit euch teilen, sondern unsere persönlichen Erlebnisse, die wir durch unsere eigene „Brille“ betrachten.

Durch diesen Blog wollen wir euch auf dem Laufenden halten, wo wir gerade sind und was wir erleben. Wenn ihr uns virtuell bei unserer Reise begleiten wollt, dann freuen wir uns, wenn ihr bei uns bleibt! 🙂

Leo & Sebastian